In Zeichnung und Malerei starker Bezug zu Literatur
Beginn des Schreibens Mitte der 80er Jahre

Über mein Schreiben:
Immer gehe ich von Erlebtem, Gefühltem aus. In einer hilflos nach Auswegen suchenden, um sich selbst taumelnden Welt kann nicht nach rein realistischen Prinzipien erzählt, eine Handlung nicht eindimensional geführt werden. Geschichten in der Geschichte bieten Möglichkeiten, das singuläre Ereignis deutlich zu positionieren. Zwischen ausführlicher Darstellung und Verschwiegenheit sitzt der interessante Moment, das Geheimnis. Traum und Nachtseite des Lebens, die schweigende Tier- und Pflanzenwelt müssen mitspielen. Ich schreibe keine ausufernd epischen Texte sondern treffende, aufregende Prosa.